Landesverband Rheinland-Nassau e. V.
Mitglied im Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter e. V.  

Rassekaninchen des Jahres 2024 

Bei der Aktion „Rassekaninchen des Jahres“ wurden die Deutsche Riesen, wildfarben, zur beliebtesten Kaninchenrasse Deutschlands gewählt. Mit 20,9 Prozent der abgegebenen Stimmen siegten sie deutlich vor den Marderkaninchen, braun (16,0 Prozent), und den Hellen Großsilbern (11,1 Prozent). 

KV Neuwied-Altenkirchen stellt sich neu auf 

Am 24.02.2024 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des KV Neuwied-Altenkirchen in Freudenberg statt. Nach der Begrüßung und der Totenehrung wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen vorgetragen. 

Der langjährige Vorsitzende, Heinz-Günter Runkel, stand nicht mehr zur Wahl und wurde im Rahmen der Versammlung für seine engagierte Vorstandsarbeit vom Schatzmeister, Dieter Hopp, mit einer kleinen Aufmerksamkeit aus dem Vorstand verabschiedet. 

Unter dem Punkt Neuwahlen wurde Ralf Schmallenbach (RN47 Niederfischbach) zum neuen 1. Vorsitzenden des KV Neuwied-Altenkirchen gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch den  2. Vorsitzenden Roland Kolbe (RN19 Niederbieber), Schatzmeister Dieter Hopp (RN47 Niederfischbach), Geschäftsführerin Alexandra Huhn (RN47 Niederfischbach), Jugendleiter Dirk Standfuß (RN8 Heimbach-Weis) und Zuchtberater Günther Demmer (RN47 Niederfischbach). 

Im diesjährigen Zuchtjahr wird an die 3. Asdorftaler Tischbewertung des RN47 Niederfischbach am 09.11.2024 in der Kaiserhütte Hüttseifen in Niederfischbach eine Kreistischbewertung angeschlossen. Die Meldepapiere können schon jetzt bei Ralf Schmallenbach sowie den beiden Ausstellungsleitern Günther Demmer und Andreas Schmallenbach angefragt werden.
Bild: Heinz-Günther und Christa Runkel 

Ralf Schmallenbach führt weiterhin den Rassekaninchenzuchtverein RN 47 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 02.02.2024 im Restaurant Lohmühle Freudenberg wurde der 1. Vorsitzender Ralf Schmallenbach des Vereins RN 47 Niederfischbach einstimmig wiedergewählt. Zu der Versammlung hatte man auch den Sportbeauftragten der Verbandsgemeinde Kirchen-Sieg Klaus-Jürgen Griese eingeladen der dem Verein bereits seit 48 Jahren als Dienstältestes Vereinsmitglied angehört. 

Nach der Begrüßung und der Totenehrung wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen vorgetragen durch den Geschäftsführer: Dieter Hopp, Zuchtbuchführer: Reinhard Irle, Zuchtberater: Günther Demmer, Jugendleiter: Matthias Schmallenbach sowie Schatzmeisterin: Beatrix Gasser. Da alle Berichte ohne weitere Wortmeldung vollzogen wurden, konnten die Kassenprüfer eine vorbildliche Kassenführung bestätigen und der Vorstand wurde einstimmig entlastet. 

Versammlungsleiter Matthias Marx (2. Vorsitzender) übernahm dann die Aufgaben zu den Neuwahlen, welche wie folgt ebenfalls einstimmig gewählt wurden:
1. Vorsitzender: Ralf Schmallenbach,
Geschäftsführerin: Alexandra Huhn (ausgeschieden Dieter Hopp),
Zuchtbuchführer: Reinhard Irle,
Referentin Öffentlichkeitsarbeit: Alexandra Huhn,
Zuchtberater: Günther Demmer. 

Der 1. Vorsitzender Ralf Schmallenbach bedankte sich für das Vertrauen zur Wiederwahl und dankte Dieter Hopp, der jahrelang als Geschäftsführer tätig war für die geleistete Arbeit im Verein. Er erhielt ein Abschiedsgeschenk sowie einen Blumenstrauß für seine Ehefrau. Auch Reinhard Irle erhielt für seine Aufgaben als Zuchtbuchführer ein Erinnerungsgeschenk zudem ebenfalls einen Blumenstrauß. 

Im laufenden Jahr soll die 3. Allgemeine Asdorftaler Tischbewertung durchgeführt werden. Diese ist für den 09.11.2024 geplant. Auch die Teilnahme an der Landesschau sowie der Bundes-Rammlerschau in Magdeburg wurde intensiv besprochen. In der Planung für das Jubiläum (50 Jahre RN 47 Niederfischbach) im Jahr 2025 standen weitere Beratungsthemen an, welche auf den nächsten Versammlungstreffen intensiviert werden sollen.
Unter Punkt 14. der Tagesordnung Verschiedenes übernahm Klaus-Jürgen Griese das Wort. Er sprach allen Vereinsmitgliedern ein Dankschön aus zum Thema Ehrenamt, besondere Worte gingen an die Kassenführung, welche über Jahre vorbildlich in der Vereinsbetrachtung Anerkennung fand. Dafür erhielt die Kassiererin Beatrix Gasser (von Griese) einen Blumenstrauß. Dem Ehrenamt kann man nicht oft genug Dankeschön sagen, denn unter den Vereinsmitgliedern befand sich auch eine Person, welches das Ehrenamt über Jahrzehnte geführt hat als 2.Vorsitzender, Geschäftsführer und über 30 Jahre der 1.Vorsitzender war. An Ehrungen hat er bereits durch den Landesverband Rheinland-Nassau e.V. Silber und Gold erhalten, am heutigen Tag bei der Jahreshauptversammlung wurde er zudem mit dem Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Kirchen bedacht. Im Auftrag von VG-Bürgermeister Andreas Hundhausen erhielt ANDREAS SCHMALLENBACH für sein hohes Engagement im Verein RN 47 den Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Kirchen-Sieg überreicht durch Klaus-Jürgen Griese. Herzlichen Glückwunsch. 
Foto: Vorstand v.l.n.r.Günther Demmer, Matthias Marx, Matthias Schmallenbach,Beatrix Gasser, Alexandra Huhn, Ralf Schmallenbach 1.Vorsitzender 
Foto Ehrung: v.l.n.r. Klaus-Jürgen Griese, Beatrix Gasser, Andreas Schmallenbach
Fotos von: Stefan Schneider  

Öffentlichkeitsarbeit zur Bundes-Rammlerschau in Magdeburg 

Nach der 27. Bundes-Rammlerschau 2019 in Halle/Saale richtet der Landesverband der Kaninchenzüchter Sachsen-Anhalts am 25. und 26. Januar 2025 die 28. Bundes-Rammlerschau aus. Als Ausrichtungsort dient diesmal die Messe Magdeburg. Aber nicht nur der Ausrichtungsort wird sich ändern. Nein, auch in puncto Öffentlichkeitsarbeit begeben sich die sachsen-anhaltinischen Zuchtfreunde auf unbekanntes Terrain und wollen die Züchtergemeinschaft über die Vorbereitungen der 28. Bundes-Rammlerschau 2025 mit dem Podcast: „Otto, und warum Editha wieder zu Hause bleiben muss …!“ informieren. Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Susanne Friedrich, technischer Leiter Christian Blappert und Ausstellungsleiter Mike Hennings wollen mit diesem Podcast nicht nur zum Stand der Vorbereitungen berichten, sondern plaudern mit interessanten Gästen zu verschiedenen Themen die Rassenkaninchenzucht betreffend. Weiterlesen … 

Karl-Heinz Hahn ist verstorben 

Karl-Heinz Hahn ist Gründungsmitglied des RN 41 Heimbach. Er war seit 2014 Ehrenmitglied im RN 41 und seit 2017 50 Jahre Mitglied im ZDRK. Er gründete zusammen mit ein paar Gleichgesinnten den RN 41 am 28.07.1967. 

Nachruf Josef Groß  

Josef Groß wurde am 24.01.1940 in Emmental, Kreis Bender, Bessarabien geboren. Verheiratet war er mit Roswitha, die am 01.08.2014 verstarb. Sie haben zwei Kinder Manuela und Markus. Josef war Diplomverwaltungswirt von 1961-2005 im gehobenen Dienst in der Datenverarbeitung bei der Bundeswehr beschäftigt. 
Im Jahr 1985 trat er in den Rassekaninchenzuchtverein RN 3 Brohltal ein. Josef züchtete Kalifornier, Rote Neuseeländer und Deutsche Kleinwidder rot. Von 1990-2011 war er Mitglied im Neuseeländerclub RN. 

Im Widder- und Sachsengoldclub war er Mitglied von 1995 bis 2015. Josef Groß war Gründungsmitglied des RN 95 Obere Ahr und von 1995- 2011 Mitglied. In der Herdbuchabteilung RN war er von 2011-2014 Mitglied. Im Neuseeländerclub RN und den Vereinigten Clubs RN nahm er 12 Jahre das Amt des Geschäftsführers wahr. Im RN 3 übte er verschiedene Ämter aus, Jugendleiter, Geschäftsführer und seit 1991 Schatzmeister. Im Jahr 1990 wurde er Referent für Öffentlichkeitsarbeit im LV RN. Von Mai 2009 bis Mai 2011 war er LV -Geschäftsführer.
Im Jahr 2011 wurde er auch Geschäftsführer in der Herdbuchabteilung RN. 
Im Mai 1995 wurde Josef zum 2. LV-Vorsitzenden gewählt. Josef Groß war von September 1995 bis Juni 1996 kommissarischer LV-Vorsitzender. Josef Groß hat den Verband in dieser Zeit aus einer schwierigen Lage geführt. Im Juni 1996 wurde er zum LV-Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt übte er 16 Jahre aus - bis 2011. Mit 71 Jahren stellte er sich nicht mehr zur Wahl. 
Auf Grund seiner Verdienste im Verband Rheinland-Nassau e. V. ernennt dieser ihn zum Ehrenvorsitzenden mit Sitz und Stimme. Auf der ZDRK-Tagung in Bad Lauterberg/Harz wurde er zum Meister der Rassekaninchenzucht im ZDRK durch Peter Mickmann ernannt. Josef Groß schrieb die 50 -jährige Chronik des LV und nach dem er sein Amt abgegeben hatte schrieb Josef noch seine Familienchronik. Wir alle werden dich immer so in Erinnerung behalten, wie du warst.
Landesverband der Rassekaninchenzüchter Rheinland-Nassau e.V.